Retweet

1
Lasst uns froh und kritisch sein – Ideen zum bewussten Weihnachtseinkauf
2
Still in Solidarity! Antirepressionsarbeit auf der Balkanroute
3
„Dual Use“ – Überwachen und Strafen im Digitalen Zeitalter
4
„Zwischen allen Stühlen“ – Dimensionen kritischer Medien(arbeit)
5
Geschichte, Mehrsprachigkeit und der Schulbeginn
6
Blaulicht-Skandale
7
Gebrauchsanweisung Demokratie
8
Weggesperrt – Strafvollzug und Knastkritik
9
Pippi und Co. Kritische (Re-)Lektüren von Kinderbüchern
10
„Das ist keine Sozialarbeit, es ist eine Dienstleistung“ – Persönliche Assistenz für Menschen mit Behinderung
11
Klimapolitik nach ökonomischen Vorgaben? Warum Klimapolitik kapitalismuskritisch sein muss
12
„Verdad, Memoria, Dignidad y Justicia“ – die Aufarbeitung der Franco-Diktatur in Spanien
13
Europa rückt nach rechts
14
„Politik der Differenzen“
15
Geschichten aus dem Datenwald
16
Viktor Orbáns dritte Amtszeit – Zur Menschenrechtslage in Ungarn
17
Still in solidarity – Antirepressionsarbeit auf der Balkanroute
18
Zahnlose EBI?
19
Der verdrängte Antisemitismus
20
Aus gutem Hause?
21
Money for nothing? Bedingungsloses Grundeinkommen, feministisch gedacht
22
Woman Native Other: über Postkolonialismus und Spraydosenfeminismus
23
Knast statt Therapie: Gespräche zum Maßnahmenvollzug
24
„Weib, du bist frei!“ – 10 Jahre Wiener Verhütungsmuseum

Lasst uns froh und kritisch sein – Ideen zum bewussten Weihnachtseinkauf

Die ersten Schnäppchenjäger_innen tauschen ihre Black-Friday-Einkäufe schon wieder um. Andere wiederum shoppen ihre Weihnachtsgeschenke erst last minute. Dem jährlichen Geschenketrubel entkommen vermutlich nur die wenigsten. Daher bringt Radio Stimme in dieser Ausgabe Beiträge zum bewussteren Einkauf: Das Beitrags-Potpourri reicht von den Arbeitsbedingungen bei Amazon über die rosa-blaue Spielzeugwelt bis hin[…]

weiterlesen

Still in Solidarity! Antirepressionsarbeit auf der Balkanroute

Seit 2016 unterstützt die Kampagne „You canʼt evict solidarity“ Menschen, die sich an den EU-(Außen)Grenzen während ihrer Flucht aktivistisch und antirassistisch engagiert haben und nun von staatlicher Repression betroffen sind. Die Kampagne schafft Öffentlichkeit und unterstützt die Betroffenen bei Anwalts- und Gerichtskosten. Im Jänner 2018 waren Unterstützer_innen der Kampagne auf[…]

weiterlesen

„Dual Use“ – Überwachen und Strafen im Digitalen Zeitalter

Überwachungstechnologien und Fragen zum Datenschutz sind seit den frühen 2010er-Jahren fester Bestandteil einer breiten kritischen Debatte über Politiken im Netz. Neben Ländern, in denen Meinungs- und Pressefreiheit massiv beschnitten werden, nehmen auch die westlichen Industrienationen eine zunehmend ambivalente Position ein. Die Konstruktion westlicher Freiheitswerte wird nämlich stetig durch die Aufdeckung[…]

weiterlesen

„Zwischen allen Stühlen“ – Dimensionen kritischer Medien(arbeit)

Das juridikum versteht sich als juristische Fachzeitschrift, die bei der Analyse rechtlicher Fragen mehr als deren rechtsdogmatische Dimension in Betracht zieht. Gegenüber dem juristischen Mainstream nimmt das juridikum eine kritisch-hinterfragende Haltung ein. Die Zeitschrift stellt eine Plattform dar, auf der Rechtswissenschaftler_innen und Rechtspraktiker_innen ihr juristisches Tun reflektieren sowie gesellschaftliche und[…]

weiterlesen

Geschichte, Mehrsprachigkeit und der Schulbeginn

Vor kurzem hat in Österreich wieder ein neues Schuljahr begonnen. Für viele Schüler_innen ist das der Start in einen aufregenden neuen Lebensabschnitt als Schulanfänger_innen, andere treffen ihre Freunde wieder und können von Ferienerlebnissen erzählen; mitunter in verschiedenen Sprachen. Vielleicht erinnern sich auch unsere Hörer_innen an ihre Zeit als „Taferlklassler_innen“, an[…]

weiterlesen

Blaulicht-Skandale

Derzeit macht die Polizei mit einem gewalttätigen Übergriff von sich reden: Ein Video zeigt, wie ein Polizist bei der Räumung einer Sitzblockade nach der letzten „Fridays for Future“-Demonstration auf eine_n bereits am Boden von mehreren Polizist_innen fixierte_n Demonstrant_in mehrmals einschlägt. Es gibt aber auch gesellschaftliche Gruppen, die aufgrund ihrer Hautfarbe,[…]

weiterlesen

Gebrauchsanweisung Demokratie

Angesichts der abstrusen Äußerungen Heinz-Christian Straches im kürzlich veröffentlichten Video fragt man/frau sich: Wie ist die private Parteienfinanzierung in Österreich eigentlich geregelt? Wir bringen dazu ein „juridikum zum Hören“-Interview mit der Juristin Eva Pentz aus dem April 2018. Darin erklärt Pentz, was erlaubt ist und was nicht. Und sie veranschaulicht,[…]

weiterlesen

Weggesperrt – Strafvollzug und Knastkritik

Menschen, die Haftstrafen antreten, verschwinden meist aus der öffentlichen Wahrnehmung – und damit auch ihre Situation und ihre Rechte. Radio Stimme beleuchtet in der kommenden Sendung mehrere Aspekte dieser Institution: Im ersten Teil der Sendung spricht Ines Rössl im Rahmen unserer Kooperation mit „juridikum zum Hören“ mit der Politikwissenschafterin Monika[…]

weiterlesen

Pippi und Co. Kritische (Re-)Lektüren von Kinderbüchern

Am zweiten April ist Andersentag und Welt-Kinderbuch-Tag. Radio Stimme nimmt sich dies zum Anlass, um einen kritischen Blick auf die eigenen Lieblingskinderbücher von anno dazumal, aktuelle Neuerscheinungen und die Debatten um Rassismen und Sexismen in Kinder- und Jugendbüchern zu werfen. In einem Mix aus Retweets und eigenen Beiträgen werden die[…]

weiterlesen

„Das ist keine Sozialarbeit, es ist eine Dienstleistung“ – Persönliche Assistenz für Menschen mit Behinderung

Selbstbestimmt zu leben ist ein zentrales Anliegen von Menschen mit Behinderung. Ein wichtiger Schritt in diese Richtung ist Persönliche Assistenz. Deren Ermöglichung ist in der UN-Behindertenrechtskonvention, die Österreich 2006 unterzeichnet hat, ausdrücklich vorgesehen – doch an der Umsetzung hapert es: Georg Wimmer von der Salzburger Radiofabrik besucht verschiedene Schauplätze in[…]

weiterlesen

Klimapolitik nach ökonomischen Vorgaben? Warum Klimapolitik kapitalismuskritisch sein muss

In dieser Retweet-Sendung beschäftigt sich Radio Stimme anlässlich der COP24 in Katowice (Polen) mit Versäumnissen in Klimapolitik und Umweltschutz. Dabei werden drei Aspekte thematisiert: erstens die Versäumnisse in der Planung der österreichischen Regierung die Klimaziele von Paris zu erreichen. Anschließend richten wir den Fokus auf Probleme von Ländern des Globalen[…]

weiterlesen

„Verdad, Memoria, Dignidad y Justicia“ – die Aufarbeitung der Franco-Diktatur in Spanien

Das Datum des 20. November ist in Spaniens Geschichte von großer Bedeutung: Symbolisch steht es für das Ende des franquistischen Regimes. Dies nehmen wir zum Anlass, den ersten Teil der heutigen Sendung der Aufarbeitung der Franco-Diktatur zu widmen. Wir hören Ausschnitte der Redaktion_A aus einem Vortrag von Georg Pichler über[…]

weiterlesen

Europa rückt nach rechts

Rechtsextreme Positionen sind derzeit in Europa auf dem Vormarsch – das zeigen die Ereignisse in Chemnitz ebenso wie der Aufmarsch einer bewaffneten Bürgerwehr in Slowenien und der Wahlausgang in Schweden. Welche Ideologien und Charakteristiken zeichnen diese Positionen aus? Warum werden sie immer mainstreamfähiger? Was unterscheidet den Rechtsextremismus vom Rechtspopulismus? Und[…]

weiterlesen

„Politik der Differenzen“

Das ist der Titel eines neuen Buches von Stefanie Mayer. Darin analysiert die Politikwissenschafterin „Ethnisierung, Rassismen und Antirassismus im weißen feministischen Aktivismus in Wien“. Im Radiointerview beschreibt sie ihren praxistheoretischen Zugang. Außerdem bringt sie Beispiele aus dem Buch, für das sie Flugzettel und Zeitschriften von Wiener Aktivist_innen aus den letzten[…]

weiterlesen

Geschichten aus dem Datenwald

Zwei rassistische Facebook-Kommentare von Mitgliedern österreichischer Regierungsparteien sorgten letzte Woche für heftige Diskussionen und Rücktrittsforderungen. Zur gleichen Zeit zeigen die Hashtags #metwo und #mequeer Alltagsdiskriminierungen auf: Radio Stimme widmet die aktuelle Ausgabe diesmal den Chancen und Risiken rund um Social Media. Wir bringen Beiträge anderer Freier Radios rund um Social[…]

weiterlesen

Viktor Orbáns dritte Amtszeit – Zur Menschenrechtslage in Ungarn

Am 8. April diesen Jahres wurde Viktor Orbán zum dritten Mal in Folge zum Ministerpräsidenten von Ungarn gewählt. Nachdem seine Partei Fidesz erfolgreich einen sehr xenophoben Wahlkampf geführt hat, gewann sie 134 der 199 Sitze im Parlament. Damit hat die Partei eine verfassungsändernde Zweidrittelmehrheit gewonnen. In dieser Radio-Stimme-Sendung spielen wir[…]

weiterlesen

Still in solidarity – Antirepressionsarbeit auf der Balkanroute

Seit 2016 unterstützt die Kampagne „You canʼt evict solidarity“ Menschen, die sich an den EU-(Außen)Grenzen während ihrer Flucht aktivistisch und antirassistisch engagiert haben und nun von staatlicher Repression betroffen sind. Die Kampagne schafft Öffentlichkeit und unterstützt die Betroffenen bei Anwalts- und Gerichtskosten. Im Jänner dieses Jahres waren Unterstützer_innen der Kampagne[…]

weiterlesen

Zahnlose EBI?

Ein Ausbau direkter Demokratie in Österreich war zuletzt wieder in aller Munde, doch wie sieht es mit unserer Mitbestimmung auf der Ebene der Europäischen Union aus? Hier gibt es das Mittel der Europäischen Bürger_inneninitiative, kurz EBI. Doch seit ihrer Einführung 2012 haben es bisher nur vier EBI überhaupt geschafft, die[…]

weiterlesen

Der verdrängte Antisemitismus

Für die aktuelle Sendung von Radio Stimme haben wir drei Beiträge aus Deutschland und Österreich zusammengestellt, die den Umgang mit dem heutigen bzw. „modernen“ Antisemitismus zum Thema haben. Denn ob es um Antisemitismus in der Schule geht, um antisemitische Vorfälle und Straftaten, die unvollständig oder gar nicht von der Statistik[…]

weiterlesen

Aus gutem Hause?

Während Bundeskanzler Kurz im Wahlkampf Eigentumswohnungen und -häuser als Ideal propagierte, stellt sich Radio Stimme diesmal die Frage, was ein gutes Haus ist und wer darin lebt. Daher widmet sich die aktuelle Sendung Wohn- und Hausformen abseits des kapitalistischen Verwertungssystems von Mieten und Vermieten. In drei Beiträgen bringen wir einen[…]

weiterlesen

Money for nothing? Bedingungsloses Grundeinkommen, feministisch gedacht

Wird über ein Bedingungsloses Grundeinkommen diskutiert, heißt es oft: Wer soll das zahlen? Oder: Wer geht dann noch arbeiten? Wie sich ein Bedingungsloses Grundeinkommen auf das Verhältnis der Geschlechter auswirken könnte, wird jedoch selten gefragt. Hier setzt der Sammelband „Das bedingungslose Grundeinkommen. Feministische und postpatriarchale Perspektiven“ an, den wir in[…]

weiterlesen

Knast statt Therapie: Gespräche zum Maßnahmenvollzug

In Zeitungsartikeln zu Gerichtsverhandlungen liest man oft von einer „Einweisung in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher“, doch was hinter dem juristischen Begriff des Maßnahmenvollzugs steckt, wird selten erklärt. Radio Stimme wollte es genauer wissen und hat mit Expert_innen über Hintergründe, Missstände und dringend notwendige Reformen gesprochen. Ebenso zu hören[…]

weiterlesen

„Weib, du bist frei!“ – 10 Jahre Wiener Verhütungsmuseum

Vor zehn Jahren eröffnete in Wien das Museum für Verhütung und Schwangerschaftsabbruch. Wir haben das Museum besucht und dabei unter anderem herausgefunden, wie Menschen vor Einführung von Kondom und Pille verhüteten, was Bidets mit Verhütung zu tun haben und unter welchen Bedingungen Frauen in der Vergangenheit abgetrieben haben. Im Gespräch[…]

weiterlesen

Copyright © 2018.

Auf dieser Website kommt Google Analytics zum Einsatz. Dabei wird kein Cookie abgelegt und keine persönlichen Daten gespeichert. Mehr zum Datenschutz..
Hinweis schließen
x