Asylpolitik

1
Still in solidarity – Antirepressionsarbeit auf der Balkanroute
2
Money for nothing? Bedingungsloses Grundeinkommen, feministisch gedacht
3
Rechts und rechter – Radio Stimme Kommentare zu Schwarz-Blau Reloaded
4
Idomeni aus erster Hand
5
Wer hat Angst vor dem…
6
Von Freiheit nicht genug! Über Protest, Polizeigewalt und wie wir damit spielen können.

Still in solidarity – Antirepressionsarbeit auf der Balkanroute

Seit 2016 unterstützt die Kampagne „You canʼt evict solidarity“ Menschen, die sich an den EU-(Außen)Grenzen während ihrer Flucht aktivistisch und antirassistisch engagiert haben und nun von staatlicher Repression betroffen sind. Die Kampagne schafft Öffentlichkeit und unterstützt die Betroffenen bei Anwalts- und Gerichtskosten. Im Jänner dieses Jahres waren Unterstützer_innen der Kampagne[…]

weiterlesen

Money for nothing? Bedingungsloses Grundeinkommen, feministisch gedacht

Wird über ein Bedingungsloses Grundeinkommen diskutiert, heißt es oft: Wer soll das zahlen? Oder: Wer geht dann noch arbeiten? Wie sich ein Bedingungsloses Grundeinkommen auf das Verhältnis der Geschlechter auswirken könnte, wird jedoch selten gefragt. Hier setzt der Sammelband „Das bedingungslose Grundeinkommen. Feministische und postpatriarchale Perspektiven“ an, den wir in[…]

weiterlesen

Rechts und rechter – Radio Stimme Kommentare zu Schwarz-Blau Reloaded

Die neue Regierung steht und es wird kalt im Lande. Während die Korruptionseskapaden der ersten Schwarz-Blauen Regierung noch im Gerichtssaal verhandelt werden, hat sich nun die Schwarz-Blaue Neuauflage auf Personalien und Programm geeinigt. Radio Stimme hat die kommende Regierung aus verschiedenen Perspektiven unter die Lupe genommen und sich angesehen, was[…]

weiterlesen

Idomeni aus erster Hand

Das griechische Dorf Idomeni, direkt an der Grenze zu Mazedonien, wurde in den letzten Wochen zu einer Art Kristallisationspunkt des provozierten Versagens der europäischen Asylpolitik. In dem Grenzort mit knapp 120 EinwohnerInnen leben derzeit mehr als 10.000 Menschen in Zeltlagern unter katastrophalen Bedingungen. Auf ihrer Flucht stecken sie an der[…]

weiterlesen

Wer hat Angst vor dem…

…Museum? – so hieß das Ausstellungsprojekt lateinamerikanischer Künstler_innen, die im Weltmuseum „eine Ausgrabung der kolonialen Wunden“ vornahmen. Thematisiert werden Rassismus, Migration und strukturell wirksamer Kolonialismus in Europa. Außerdem: Rechtsberater Michael Genner zum Umgang mit Flucht und Asyl und ein Vortrag über das Projekt „25.000 Euro Belohnung“ des Zentrums für Politische[…]

weiterlesen

Von Freiheit nicht genug! Über Protest, Polizeigewalt und wie wir damit spielen können.

In der kommenden Sendung von Radio Stimme fragen wir uns, welche Rolle die Polizei bei der Durchsetzung von staatlichen Interessen in Österreich spielt. Dabei schauen wir sowohl auf ihr Vorgehen bei Demonstrationen als auch auf die Besetzung der „Pizzeria Anarchia“. Nicht zuletzt wird die Frage nach dem Geld dabei eine[…]

weiterlesen

Copyright © 2018.

Auf dieser Website kommt Google Analytics zum Einsatz. Dabei wird kein Cookie abgelegt und keine persönlichen Daten gespeichert. Mehr zum Datenschutz..
Hinweis schließen
x