Gender

1
Feminismus als Etikettenschwindel?
2
„Living in a state of dreaming“ – Drag als politische Kunst
3
Stationen der Flucht: Vom Kongo nach Europa

Feminismus als Etikettenschwindel?

„Feminismus ist für mich ein Etikett“, meinte die österreichische Frauenministerin Susanne Raab vor kurzem im Interview. Radio Stimme definiert Feminismus und Feminist*innen entschieden anders – darum stellen wir diesmal einige unserer Lieblingsfeminist*innen vor. Die Vielfalt der Portraits zeigt auch die Bandbreite von Feminismus auf. Allen Portraits gemeinsam sind aber Fragen[…]

weiterlesen

„Living in a state of dreaming“ – Drag als politische Kunst

Drag, Travestie, Kunstfigur, Cross Dressing: Spätestens seit Conchita sind das auch in Österreich für die meisten Menschen keine Fremdwörter mehr. Diese queere artistische Ausdrucksform, die für ihr subversives Spiel mit Geschlechternormen bekannt ist, gibt es in Wien aber nicht erst seit gestern. Und Drag-Kultur, das gilt auch für Wien, ist[…]

weiterlesen

Stationen der Flucht: Vom Kongo nach Europa

„Die Fluchtursachen müssen bekämpft werden.“ Da sind sich inzwischen scheinbar fast alle Politiker_innen einig. Was jedoch darunter verstanden wird und wie diese Bekämpfung der Ursachen vonstatten gehen soll, ist den meisten weit weniger klar. Der Autor und Aktivist Emmanuel Mbolela zeigt in seinem Buch „Mein Weg vom Kongo nach Europa“,[…]

weiterlesen

Copyright © 2018.

Auf dieser Website kommt Google Analytics zum Einsatz. Dabei wird kein Cookie abgelegt und keine persönlichen Daten gespeichert. Mehr zum Datenschutz..
Hinweis schließen
x