Schwerpunktsendung

1
„Macht der Musik“ – Musik als Mittel der politischen Intervention
2
Pro Sex? Pro Porno? Sexpositivismus in (queer-)feministischen Debatten
3
[encore] Radikal, sanktionsfrei, selbstbestimmt? – Fragen zum bedingungslosen Grundeinkommen
4
[encore] „Sag, wie hast duʼs mit der Politik?“ Frage(n) an die Psychotherapie in Österreich
5
[encore] Giving Each Other Courage: Ein Streifzug durch das weite Feld politischer Musik in Indien und Pakistan
6
[encore] „Dual Use“ – Überwachen und Strafen im Digitalen Zeitalter
7
[encore] Strombeziehung statt Strombezug. Bewusstseinsbildung in der Klimakrise
8
Politische Kämpfe von transidenten und intergeschlechtlichen Personen
9
Strukturen der Gewalt
10
Geschichten von Eltern über ihre queeren Kinder
11
30 Jahre Minoritäre Allianzen
12
Die Klimakrise ernst nehmen – und handeln!
13
Everyday Rebellion
14
“Verbotene” Gefühle? Wenn Frauen* das Muttersein bereuen
15
Vernetzen, Erinnern, Bezeichnen – Radio Stimme zum Internationalen Tag der Roma
16
„Andere Hymnen“ – Die Radiosendung zum Heft
17
Only rights can stop the wrongs! – Sexarbeit und Covid-19 II
18
Liebe ist … vielfältig
19
Mikroklima – Wien und die Klimakrise
20
Life is indeed strange … Feminismus, Queerness und Rassismus in Video Games
21
Strombeziehung statt Strombezug. Bewusstseinsbildung in der Klimakrise
22
Rassistische Polizeigewalt und Black Lives Matter
23
Migration – Perspektivwechsel und Interventionen
24
Trans sein: 1999 vs. 2020

„Macht der Musik“ – Musik als Mittel der politischen Intervention

Welche Rolle spielt Musik im politischen Aktivismus von Minderheiten in Österreich? Warum wählen Musikschaffende diesen Weg? Was ist der gesellschaftspolitische Hintergrund? Gibt es (internationale) Vorbilder? In welchen Musikstilen bewegen sich diese Interventionen? Woran zeigt sich ihr Erfolg? Unter dem Titel *Macht der Musik. Minderheitenpolitische Interventionen* fand vom 28. bis 29.[…]

weiterlesen

Pro Sex? Pro Porno? Sexpositivismus in (queer-)feministischen Debatten

Wir bringen in dieser Sendung zwei Beiträge, die sich aus unterschiedlichen Blickwinkeln damit beschäftigen, wie sexuelle Lust in emanzipatorischen und (queer-)feministischen Kontexten behandelt wird. Was sind feministische Positionen in Debatten über Sexualität und Konsens? Was bedeutet es für feministische Zugänge den eigenen Körper „zurück zu erobern“? Gibt es eine feministische[…]

weiterlesen

[encore] Radikal, sanktionsfrei, selbstbestimmt? – Fragen zum bedingungslosen Grundeinkommen

Wie würde ein bedingungsloses Grundeinkommen dein Leben verändern? Würdest du eine Ausbildung beginnen, mehr Zeit mit Freund*innen und Familie verbringen oder einfach weitermachen wie bisher? Der Verein „Mein Grundeinkommen“ hat ein Experiment gestartet und verlost monatlich mehrere Grundeinkommen für ein Jahr. Radio Stimme konnte mit einer Gewinnerin über ihre Erfahrungen[…]

weiterlesen

[encore] „Sag, wie hast duʼs mit der Politik?“ Frage(n) an die Psychotherapie in Österreich

„Du kannst alles schaffen, solange du dich nur genug anstrengst“: So lautet heutzutage oft das Heilsversprechen – auch in der unverändert boomenden Psychotherapie. Auf dem politischen Auge ist so ein Aufruf zum Self Empowerment oft blind. Wird jedes Problem individualisiert, sind strukturelle Benachteiligungen kein Thema mehr. Schaut jede und jeder[…]

weiterlesen

[encore] Giving Each Other Courage: Ein Streifzug durch das weite Feld politischer Musik in Indien und Pakistan

Im Frühjahr kam es in Indien zu massiven Protesten gegen die hindunationalistische Regierung unter Premierminister Narendra Modi. Im Zentrum stand dabei vor allem die wachsende Diskriminierung von Muslim_innen und Dalits, den Angehörigen der als „Kastenlose“ stigmatisierten Bevölkerungsgruppe. Wie bei vielen politischen Bewegungen spielte Musik eine wichtige Rolle für die Proteste.[…]

weiterlesen

[encore] „Dual Use“ – Überwachen und Strafen im Digitalen Zeitalter

Überwachungstechnologien und Fragen zum Datenschutz sind seit den frühen 2010er-Jahren fester Bestandteil einer breiten kritischen Debatte über Politiken im Netz. Neben Ländern, in denen Meinungs- und Pressefreiheit massiv beschnitten werden, nehmen auch die westlichen Industrienationen eine zunehmend ambivalente Position ein. Während vor einigen Jahren besonders der Export von Überwachungstechnologien an[…]

weiterlesen

[encore] Strombeziehung statt Strombezug. Bewusstseinsbildung in der Klimakrise

In dieser Ausgabe von Radio Stimme dreht sich alles um Prozesse der Bewusstseinsbildung in Sachen Klimakrise. Woher kommt eigentlich der Strom, den wir beziehen? Und wie können wir zur Erreichung von Klimazielen beitragen, indem wir Strom nicht einfach nur ‚beziehen‘, sondern erkennen, dass auch der alltägliche Strombezug in einer ständigen[…]

weiterlesen

Politische Kämpfe von transidenten und intergeschlechtlichen Personen

In unserer ersten Sendung im neuen Jahr geht es um politische Forderungen von transidenten und intergeschlechtlichen Personen in Österreich. Wir blicken zunächst auf das Jahr 2021 zurück und sprechen über drei offene Briefe mit Forderungen der österreichischen trans Community. Es geht um mehr Selbstbestimmung beim Personenstand, Verbesserungen der medizinischen Versorgung[…]

weiterlesen

Strukturen der Gewalt

In dieser Radio-Stimme-Sendung widmen wir uns Gewalt an Frauen bzw. weiblich gelesenen Personen und den gesellschaftlichen Strukturen, die diese Gewalt bedingen. Wir senden dazu zwei Retweets aus den Bereichen Kriminologie, Polizeiarbeit sowie zur Situation von Migrantinnen und asylsuchenden Frauen. Im ersten Beitrag geht es um die Bedeutung von statistischen Daten[…]

weiterlesen

Geschichten von Eltern über ihre queeren Kinder

In dieser Radio-Stimme-Sendung senden wir Teile einer Buchpräsentation von “Mich hat nicht gewundert, dass sie auf Mädchen steht – Gespräche mit Eltern queerer Kinder” von Lisa Bolyos und Carolina Frank. Die Präsentation wurde am 21.Oktober 2021 vom Verein Que[e]rbau Wien Seestadt veranstaltet und hat im Yella Yella! Nachbar_innentreff stattgefunden. “Mich[…]

weiterlesen

30 Jahre Minoritäre Allianzen

1991 gründeten Aktivist:innen den gemeinnützigen Verein “Initiative Minderheitenjahr”, aus dem später die Initiative Minderheiten hervorging. Radio Stimme nimmt den 30. Geburtstag der Initiative Minderheiten zum Anlass im akustischen Archiv zu kramen. Einerseits bringen wir in dieser Sendung einen Blick auf das Selbstverständnis und die Arbeit der Initiative Minderheiten in den[…]

weiterlesen

Die Klimakrise ernst nehmen – und handeln!

Jedes Jahr steigt die Zahl der Hitzetage in Wien, also jener Tage mit über 30 Grad Celsius. Laut der Stadt gab es zwischen den Jahren 1961 und 1990 durchschnittlich 9,6 Hitzetage im Jahr. Von 1981 bis 2010 waren es durchschnittlich schon 15,2. 2019 waren es bis Juni bereits zwölf. Bis[…]

weiterlesen

Everyday Rebellion

Wie lässt sich die dominante Leitkultur der heutigen Welt beschreiben? Vielleicht als kapitalistisch, autozentriert und binärgeschlechtlich? Bei Radio Stimme sprechen wir über Akte der Rebellion, die sich gegen diese Macht – mal mehr, mal weniger – auflehnen. In der Buchbesprechung von „Where have all the rebels gone? Perspektiven auf Klassenkampf[…]

weiterlesen

“Verbotene” Gefühle? Wenn Frauen* das Muttersein bereuen

Anlässlich des “Tages der Eltern” am 1. Juni widmet sich Radio Stimme gesellschaftlich immer noch tabuisierten Gefühlen und Entscheidungen rund um das Thema Mutterschaft: Dem Phänomen #regrettingmotherhood, also wenn Frauen* die Entscheidung, Kinder bekommen zu haben, bereuen. Wie gehen Mütter mit diesem Gefühl um, das oft gleichzeitig mit der Liebe[…]

weiterlesen

Vernetzen, Erinnern, Bezeichnen – Radio Stimme zum Internationalen Tag der Roma

Am 8. April ist Internationaler Tag der Roma. Aus diesem Anlass spricht Radio Stimme zum einen mit Atanas Stoyanov von Phiren Amenca über Antirassismus-Arbeit und die europaweite Unterstützung von Roma Jugendlichen und zum anderen mit dem Historiker Gerhard Baumgartner über die im Nationalsozialismus zerstörten Romasiedlungen im Burgenland. Außerdem räumt Radio[…]

weiterlesen

„Andere Hymnen“ – Die Radiosendung zum Heft

In dieser Sendung spielen wir Musik und Liedgut von Roma/Romnija, von Burgenland-Kroat*innen und Kärntner-Slowen*innen sowie von bosnischen Geflüchteten und von Menschen mit Fluchterfahrungen aus Afghanistan, Syrien und dem Irak. Den Abschluss wird Musik aus der Voguing-Szene und von Schwarzen und Schwarz-österreichischen Musiker*innen bilden. Die Sendung ist in Verbindung mit der[…]

weiterlesen

Only rights can stop the wrongs! – Sexarbeit und Covid-19 II

In dieser Sendung widmet sich Radio Stimme ein weiteres Mal dem Thema Sexarbeit und Covid-19. Diesmal zu einer Zeit in der in Deutschland, Österreich und der Schweiz abermals strenge Maßnahmen, Leben und Alltag stark beschränken und die rasante Weiterverbreitung von Sars-Cov2 bremsen sollen. Nach dem ersten Lockdown im Frühjahr und[…]

weiterlesen

Liebe ist … vielfältig

Hast du bei „Liebe ist …“ auch das nackte Comic-Hetero-Pärchen im Kopf, das seit den 1960er Jahren auf Grußkarten zu finden ist? Bei Radio Stimme wollen wir weg von diesem stereotypen Bild. In drei Beiträgen zeigen wir euch die Vielfalt von Liebe, Beziehungsformen und Sexwelt. So erzählen drei Erwachsene über[…]

weiterlesen

Mikroklima – Wien und die Klimakrise

“Du bist nie zu klein, um etwas zu verändern” – das Zitat der Klimaaktivistin Greta Thunberg gilt auch für die Wienwahl. Für alle, die sich noch nicht entschieden haben, wen sie diesmal wählen sollen, hat Radio Stimme einen Überblick zum Thema Klimakrise erstellt. Welche Lösungen haben SPÖ, Grüne, ÖVP, NEOS[…]

weiterlesen

Life is indeed strange … Feminismus, Queerness und Rassismus in Video Games

In dieser Sendung widmet sich Radio Stimme einer Videospielreihe, die aufgrund ihrer politischen Dimensionen interessant ist. „Life is Strange 1“ dreht sich um zwei junge Frauen, die sich mit ihren Beziehungen, dem Verschwinden einer Freundin und übernatürlichen Erfahrungen auseinandersetzen müssen. „Life is Strange 2“ möchte bewusst politischer sein und begleitet[…]

weiterlesen

Strombeziehung statt Strombezug. Bewusstseinsbildung in der Klimakrise

In dieser Ausgabe von Radio Stimme dreht sich alles um Prozesse der Bewusstseinsbildung in Sachen Klimakrise. Woher kommt eigentlich der Strom, den wir beziehen? Und wie können wir zur Erreichung von Klimazielen beitragen, indem wir Strom nicht einfach nur ‚beziehen‘, sondern erkennen, dass auch der alltägliche Strombezug in einer ständigen[…]

weiterlesen

Rassistische Polizeigewalt und Black Lives Matter

Die Proteste in den USA haben international erneut Aufmerksamkeit auf das Thema der (rassistischen) Polizeigewalt gelenkt. Radio Stimme nutzt diese Sendung, um Beiträge freier Radiomacher*innen der letzten Jahre zu den Themen Polizeigewalt und struktureller Rassismus zusammenzuführen. Dabei hören wie eine Analyse der aktuellen Gesetzeslage zur Militarisierung der Polizei in Deutschland,[…]

weiterlesen

Migration – Perspektivwechsel und Interventionen

In dieser Sendung wirft Radio Stimme einige Fragen rund um das Thema Migration auf, zum Beispiel auch zur Vorstellung, wer überhaupt migriert. Mit einer Buchrezension zu „Entgrenzung. Deutsche auf Heimatsuche zwischen Württemberg und Kaukasien” bewegen wir uns vom 18. bis ins 20. Jahrhundert und nehmen eine ungewöhnliche Perspektive auf Migration[…]

weiterlesen

Trans sein: 1999 vs. 2020

In unserer letzten Sendung brachten wir einen Rückblick in ein Studiogespräch vom Mai 1999 zum Thema “TransGender oder ‚die Geschlechtsgrenzen überschreiten’”. 21 Jahre später hat unser Redaktionsmitglied Nico Reiter diese Woche über Skype erneut eine Gesprächsrunde eingeladen, die Sendung von damals zu reflektieren. Was hat sich seit dem in der[…]

weiterlesen

Copyright © 2018.

Auf dieser Website kommt Google Analytics zum Einsatz. Dabei wird kein Cookie abgelegt und keine persönlichen Daten gespeichert. Mehr zum Datenschutz..
Hinweis schließen
x