Minderheitenkämpfe – Aktivismus und Erinnerung

Anfang März fand in der Brunnenpassage in Wien ein Videoscreening statt zu dem die Initiative Minderheiten geladen hatte. Gezeigt wurde ein Videoportrait-Serie, die in Kooperation mit dem Förderverein Shift entstanden ist. Es handelt sich um Interviews mit acht jungen Aktivist*innen in Wien. Wir präsentieren euch Auszüge der Audiomitschnitte.
Die Serie verbindet Erinnerungsarbeit mit aktuellen Anliegen und Strategien der Aktivist*innen aus unterschiedlichen Minderheitengruppierungen. Sie fragt nach der Bedeutung von Geschichte und kollektiver Erinnerung für aktuelles politisches Engagement. Einige der Aktivist*innen engagieren sich in ihren Communities, andere sind Nachkommen historisch verfolgter Gruppen, oft stützt sich ihr Engagement auf die Leidens- und Widerstandsgeschichte ihrer Familien. Die Protagonist*innen wurden gebeten, sich jeweils einen Ort in Wien auszusuchen, der für ihre Geschichte von Bedeutung ist. Unter anderem wurden als Drehorte das Planet 10 in Favoriten, das Lueger-Denkmal im ersten Bezirk, der Klub Slowenischer Student*innen und der Platz der Menschenrechte gewählt.

Sendung anhören:

Playlist:

Rojin Sharafi
https://rojinsharafi.com/contact/

Infos zur Sendung:

Projektleitung, Konzept & Interviews der Videoportrait-Serie: Jessica Beer und Cornelia Kogoj

https://initiative.minderheiten.at/wordpress/index.php/2024/02/filmprojekt-minderheitenkaempfe-aktivismus-und-erinnerung/

in Zusammenarbeit mit Shift
https://shift.wien/projekte/minderheitenkaempfe-aktivismus-und-erinnerung/

Filmische Umsetzung: Liesa Kovacs und Nick Prokesch

Protagonist*innen: Hager Abouwada (Muslimische Jugend Österreich), Noomi Anyanwu (Black Voices), Victoria Borochov (ehem. Präsidentin der JöH – Jüdische österreichische Hochschüler:innen), Hassan Djafari (PEER-Mentor für Geflüchtete), Ana Grilc (KSŠŠD – Klub slowenischer Student*innen in Wien), Faris Cuchi Gezahegn (Intersectional LGBTIQ advocate), Elisabeth Magdlener (Autorin und Lehrende im Bereich Queer DisAbility Studies), Samuel Mago (HÖR – Hochschüler*innenschaft Österreichischer Roma und Romnja)

Moderation:

Technik:

Sendungs-
koordination:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Du kannst folgende HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

neun + neun =

Copyright © 2018.

Auf dieser Website kommt Google Analytics zum Einsatz. Dabei wird kein Cookie abgelegt und keine persönlichen Daten gespeichert. Mehr zum Datenschutz..
Hinweis schließen
x