‚Čol‘ pumf!‘ – Fragmente kärntnerslowenischer Biographien

Die Sendungsgestalter_innen gehen in Gesprächen mit jungen Kärntner Slowen_innen Fragen rund um Identitäten, die Un_Verbundenheit zur ‚Minderheit‘ und den Möglichkeiten von Solidarität zu Anderen nach. Was heißt es Kärntner Slowen_in zu sein? Was ist das Nicht_Verbindende? Hängt die Zugehörigkeit mit einem Gefühl von politischer Verantwortung zusammen?

Ein Beitrag von Milena Merkač und Valentina Wieser, im Gespräch mit Alina Zeichen, Svetlana Wakounig und Paul Preisig.

Übersetzer_innen:
Ajda Sticker, Kathi Maly, Nils Olger

Sendung anhören:

Playlist:

Alan Singley – You know who you are
Máscaras – Going home
Gisti – Les ptits papiers
Lionnoir – These days
The xx – Crystalised
Fever Ray – Now’s the only time I know
Gustav – At the rivers edge
Speech Debelle – Blaze up a fire

Ein Kommentar

Kommentar hinzufügen
  • Sehr schöner Beitrag. Ich bin 59 und freue mich zu beobachten, wie sich durch sichtbar machen der Thematik dahinter die Dinge verändern. Als ich so jung war, wie die Interviewten, da gab es nur Ablehnung und Hass… heute wird offen darüber geredet. ..
    Ich wünsche euch weiterhin viel Erfolg ! Es sind zwar kleine Schritte, aber ihr trägt zur Perspektiven Vielfalt bei.
    Herzlich
    Elfi S.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

zwei × fünf =

Copyright © 2018.

Auf dieser Website kommt Google Analytics zum Einsatz. Dabei wird kein Cookie abgelegt und keine persönlichen Daten gespeichert. Mehr zum Datenschutz..
Hinweis schließen
x