Europas Freiheit und ihre Grenzen – Über die Auswirkungen des europäischen Migrationsregimes

Dem scheinbaren Wegfall der Grenzen im Inneren der EU steht die politische wie militärische Aufrüstung an den Außengrenzen gegenüber. Die EU setzt dabei vermehrt auf die Zusammenarbeit mit Nicht-Mitgliedsstaaten, um die Einreise von Flüchtenden in die Union zu verunmöglichen oder sie möglichst schnell wieder abzuschieben. Der Streit über Quoten und Zuständigkeiten sowie das Bild der Überforderung, das die nationalen Regierungen gern bedienen, lässt schnell vergessen, dass die drastische Beschränkung der Migration nach Europa keine Folge steigender Zahlen von Flüchtenden ist. Vielmehr stellt diese Beschränkung und Regulierung ein seit langem verfolgtes Ziel der EU-Staaten dar und ist auf das Engste mit dem Projekt der europäischen Integration verbunden. Über die Hintergründe und Auswirkungen dieser Politik sprechen Hans-Georg Eberl, Katarzyna Winiecka und Niki Kubaczek mit uns im Live-Studiogespräch.

Ebenfalls zu hören gibt es ein Interview mit dem schweizer Historiker und Friedensforscher Daniele Ganser. Er hat mit uns über die geopolitische Rolle der Türkei im Zusammenhang mit dem Krieg in Syrien gesprochen.

Sendung anhören:

Playlist:

Dead Combo – Povo Que Cais Descalco

M.I.A. – Borders

Gestaltung:

Moderation:

Technik:

Sendungs-
koordination:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

sechzehn + siebzehn =

Copyright © 2015.

Mit der Nutzung dieser Seite erkläre ich mich damit einverstanden, dass in meinem Browser Cookies gespeichert werden. Mehr zu Cookies.
OK
x