Sendungen 2007

20. Dezember 2007 Auf ins Neue Jahr mit einem Blick zurück!
6. Dezember 2007 Von „neue Impulsen“ und „kühnen Strategien“ weit entfernt
22.November 2007 „Durch das Lesen kam die ‚Frauenfrage‘ so richtig in die Welt“ – ein Portrait der Wiener Frauenbuchhandlung „Frauenzimmer“
8. November 2007 Diskurswechsel??
25. Oktober 2007 Fahne, Hymne, Bundesheer: Was braucht Österreich am 26. Oktober?
11. Oktober 2007 Mein erstes Mal mit…Emma

27. September 2007

Fußball, kein Sport für Frauen?
13. September 2007 Das Gleichbehandlungsgesetz – „Quantensprung“ oder „vertane Chance“?
30. August 2007 Rechts? Ausgezeichnet! – Der Leopold Stocker Verlag und das steirische Landeswappen

16. August 2007

Desintegration. Emigration. Braindrain. – Österreich ade?
2. August 2007 „Let it be known“ – Schwarze, österreichische Geschichte

19. Juli 2007

Und der nächste Sommer kommt bestimmt …

5. Juli 2007

Erinnern – Gedächtniskultur und die Konkurrenz um Aufmerksamkeit

21. Juni 2007

Integration? Man nehme…

7. Juni 2007

Zwischen Dauerwelle und Mikrofön – 9 Jahre Radio Stimme!

24. Mai 2007

Living Books – Mit Büchern sprechen

10. Mai 2007

Are You a Lady?

26. April 2007

400 Jahre ausgeblendet. Über die institutionalisierte Leugnung von afrikanischem Wirken in Österreich und ein gegenläufiges Buchprojekt

12. April 2007

Kopftuch, Putzfrau, Klitoris – Blickwinkel türkischer Filmemacherinnen

29. März 2007

Stiefelnazis, Kaderschmieden und etablierte Politik. Über die Neuformierung der rechtsextremen Szene in Österreich

15. März 2007

Menschenrechtsschutz auf EU-Ebene: Fundierte Politik oder Fassade?

1. März 2007

Mein erstes Mal… mit EMMA. Eine feministische Zeitschrift wird 30.

15. Februar 2007

Eine Frage noch, Herr Minister… – Sozialminister Buchinger im Live-Studiogespräch

1. Februar 2007

Wie bestellt man drei Bier?

18. Jänner 2007

Erkennen Sie die blassrote Handschrift?

4. Jänner 2007

Voraus in die Vergangenheit!
Auf ins Neue Jahr mit einem Blick zurück!

Schon traditionellerweise blickt Radio Stimme einmal im Jahr zurück. Was hat sich 2007 getan? Ausgehend von der Suche nach der „blassroten Handschrift“ hatten wir „hohen“ Besuch im Studio, haben EMMAs Geburtstag gefeiert und auch bei der Frauen-Fußball-WM mitgekickt. Aber war das alles? Wir bringen einen Rückblick auf die interessantesten, witzigsten, chaotischen und nettesten Beiträge des Radio Stimme Jahres 2007.

Sendung downloaden/jetzt anhören (stream)

Gestaltung:
Elisabeth Frysak
Petra Permesser
Von „neuen Impulsen“ und „kühnen Strategien“ weit entfernt

Die Europäische Union erklärte 2007 zum Jahr der Chancengleichheit für alle und startete eine Werbekampagne für Gleichheit und Vielfalt. Die Mitgliedstaaten waren gefordert auf nationaler Ebene die Bevölkerung für diese Themen zu begeistern. Ein Fernsehspot, sechs Radiospots, eine Homepage und eine Abschlussveranstaltung – das war das Jahr der Chancengleichheit in Österreich. Radio Stimme hat einige Eindrücke gesammelt.

Weitere Beiträge:
– Was hat Feminismus mit Kapitalismus zu tun? Frigga Haug über Ansätze einer feministischen Kapitalismuskritik

Sendung downloaden/jetzt anhören (stream)

Gestaltung:
Petra Bammer
Petra Neuhold
Melanie Romstorfer
„Durch das Lesen kan die ‚Frauenfrage‘ so richtig in die Welt – ein Portrait der Wiener Frauenbuchhandlung „Frauenzimmer“

Ende Juni musste die Buchhandlung „Frauenzimmer“ nach 30 Jahren schließen. Mit der Frauenbuchhandlung schließt ein Ort der österreichischen Frauenbewegung, dessen Geschichte ebenso politisch wie einzigartig war. Elisabeth Frysak versucht ein Portrait über ein autonomes Projekt, das bis zuletzt Szene-Ort, Veranstaltungsraum, Buchhandlung und Treffpunkt war.

Weitere Beiträge:
– Erkennen Sie die blassrote Handschrift?
– „Ketani heißt miteinander“ – eine Filmrezension

Sendung downloaden/jetzt anhören (stream)

mehr darüber in der STIMME Nachlese

Gestaltung:
Elisabeth Frysak
Petra Permesser
Alexander Pollak
Alexandra Siebenhofer
Diskurswechsel??

Selten stand das Thema Asyl medial so hoch im Kurs. Doch lässt das auch wirklich auf einen Kurswechsel der Berichterstattung sowie der Sprache der PolitikerInnen deuten? Als 1992 die FPÖ ihr so genanntes „Ausländervolksbegehren“ durchführte, markierte das eine Zäsur im österreichischen Diskurs über AsylwerberInnen und Flucht. Ob und wenn ja, auf welche Weise sich die oft ablehnende Haltung der Medien und jene der Politik seither verändert haben, fragte Radio Stimme bei SprachwissenschafterInnen, Journalistinnen sowie bei ExpertInnen aus dem Bereich der Flüchtlingsbetreuung nach.

Weitere Beiträge:
– Zwischen fremden Gesetzen: Österreich im Umgang mit Betroffenen von Frauenhandel

Sendung downloaden/jetzt anhören (stream)

mehr darüber in der STIMME Nachlese

Gestaltung:
Franziska Klauser
Matthias Male
Alexandra Siebenhofer
Fahne, Hymne, Bundesheer: Was braucht Österreich am 26.Oktober?

Am 26. Oktober feiert Österreich – sich selbst. Wer bei Bundesheeraufmärschen und Fahnengeflatter nicht in Jubelstimmung kommt, steht vor der Wahl zwischen konstruktiver Störung und totaler Verweigerung. Solcherart eingeklemmt zwischen staatstragenden Symbolen stellt Radio Stimme die Frage: Wofür ein Nationalfeiertag mit Bundesheer, Fahne und Hymne? Und: Welche Alternativen und Gegenstrategien bräuchte es am 26. Oktober? Dazu diskutieren live im Studio die MitorganisatorInnen des Antinationalfeiertags und der Historiker Peter Stachel.

Weitere Beiträge:
– Frische Splitter zum Gedankenjahr
– Die andere Hymne
– Das Gedenk-/ Dank-/ Gedankenjahr 2005

 

Sendung downloaden/jetzt anhören (stream)

Gestaltung:
Petra Permesser
Johanna Jiranek
Martin Mittersteiner
Josef Hassan
Alexander Pollak
Gerd Valchars
Mein erstes Mal mit…Emma

Die erste EMMA erschien am 26. Januar 1977 und gilt seit der ersten Ausgabe als eine der bekanntesten feministischen Zeitschriften im deutschsprachigen Raum. Aufgrund ihrer polarisierenden Positionen ist EMMA auch heute noch in der öffentlichen Meinung noch vielfach umstritten. Welche Themen aber fanden sich in der ersten EMMA-Ausgabe? Was hat 1977 interessiert, aufgeregt und provoziert? Anlässlich des diesjährigen Jubiläums fragte Elisabeth Frysak Feministinnen nach ihren Assoziationen und ersten Erinnerungen an EMMA.

Weitere Beiträge:
– „Kämpfen Frauen – scheint die Sonne!“ – ein Gespräch zum 8. März
– „Kurz davor ist es passiert“. Eine Kurzrezension zum Film über Frauenhandel

 

Sendung downloaden/jetzt anhören (stream)

Gestaltung:
Elisabeth Frysak
Petra Permesser
Alexandra Siebenhofer
Fußball, kein Sport für Frauen?

Die männliche österreichische Fußballnationalmannschaft kann noch so katastrophal spielen, die Fußballvereine noch so international untergehen, der Männerfußball bleibt neben dem Alpinschilauf die österreichische Nationalsportart. Doch wie steht’s mit dem Frauenfußball in Österreich? Anders als beim Schifahren, wo über Männer- und Frauensport annähernd gleichermaßen berichtet wird, scheint Fußball allein den Männern vorbehalten. Radio Stimme hat Antworten auf die Frage gesucht, warum Medien, Wirtschaft und PolitikerInnen beim Frauenfußball bisher weggeschaut haben.

Weitere Beiträge:
– Bartensteins Feminismus – Befreiung oder kapitalistische Verwertbarkeit? Ein Interview mit Gabriele Michalitsch

Sendung downloaden/jetzt anhören (stream)

mehr darüber in der STIMME Nachlese

Gestaltung:
Petra Neuhold
Petra Permesser
Alexander Pollak
Das Gleichbehandlungsgesetz 2007 – „Quantensprung“ oder „vertane Chance“?

2003 mussten alle EU-Mitgliedstaaten Richtlinien zur Bekämpfung von Diskriminierung in nationalen Gesetzen verankern. Das Wirtschaftsminisertium legte seinen Entwurf eines neuen Gleichbehnadlungsgesetzes vor. Die Verantwortlichen sahen darin ein juristisches Mittel, Diskriminierung aufgrund von Hautfarbe, Geschlecht oder sexueller Orientierung ahnden zu können. Viele Ngos jedoch kritisierten, dass das Gesetz nicht weit genung ginge und forderten ein umfassendes Antidiskriminierungsgesetz.
Eine Sendung über den zweifelhaften Fortschritt in der österreichischen Gesetzgebung.

Weirere Sendungsthemen:
– Tiere sind Minderheiten

Sendung downloaden/jetzt anhören (stream)

Gestaltung:
Paul Scheibelhofer

Roman Pfefferle
Rechts? Ausgezeichnet! Der Leopold Stocker Verlag und das steirische Landeswappen

Dem 1992 mit dem steirischen Landeswappen ausgezeichneten Grazer Leopold Stocker Verlag werden von mehreren Seiten Berührungspunkte mit dem Rechtsextremismus vorgeworfen. Die steirischen Grünen treten seit etwa zwei Jahren aktiv für eine Aberkennung des Landeswappens ein und haben dafür bereits zwei Anträge im Landtag eingebracht. Beide Anträge wurden von der ÖVP, SPÖ und FPÖ abgelehnt. Radio Stimme ist der Frage nachgegangen, mit welchen Argumenten die Grünen die Anträge auf Aberkennung des Landeswappens gestellt haben, weshalb ÖVP, SPÖ und FPÖ diese Anträge abgelehnt haben, und worin die Schwierigkeiten einer Zuschreibung von Adjektiven wie rechtsextrem oder rassistisch bestehen.

Sendung downloaden/jetzt anhören (stream)

Gestaltung:
Petra Neuhold
Desintegration. Emigration. Braindrain. – Österreich ade?

Österreich erlebt eine Auswanderungswelle beispiellosen Ausmaßes. Es scheint, das Zentrum der Festung Europa beginnt sich unaufhaltsam zu leeren. Hauptbetroffen von dieser Entwicklung ist, und das mag doch überraschen, Radio Stimme. Bereits vor einem Jahr hat sich unser langjähriges Redaktionsmitglied Lisi Huber auf den Weg nach Kanada gemacht und nun folgen ihr Petra Neuhold und Radio-Stimme Mitbegründer Gerd Valchars. Woher kommt der Emigrationsdruck? Und werden die drei jemals wieder kommen? Wir bringen einen Seitenblick auf Kanada, Rückblicke auf journalistische Großtaten und wir haben ein ehemaliges Mitglied von Radio-Stimme, der gerade aus seinem ungarischen Exil zurückgekehrt ist, als Studioexperten eingeladen.

Sendung downloaden/jetzt anhören (stream)

Gestaltung:
Elisabeth Huber
Petra Neuhold
Alexander Pollak
Melanie Romstorfer
Paul Scheibelhofer
Gerd Valchars
„Let it be known“ – Schwarze, österreichische Geschichte

Ob bedrohlicher Monostatos, aus Mozarts Oper die Zauberflöte, oder der bunt geschmückte Tänzer auf dem Plakat von „Afrika! Afrika!“, Bilder von schwarzen Menschen in Österreich sind geprägt von Exotismen und Sexismen. Die Kontinuität solcher herabwürdigenden Fremdzuschreibungen darzustellen und ihnen Bilder der Realität gegenüber zu setzen, darum geht es der aktuellen Ausstellung „Let it be known. Gegengeschichte/n der afrikanischen Diaspora in Österreich“. Radio Stimme hat sich die Ausstellung in der Wiener Städtischen Bücherei angesehen und mit den Kuratorinnen über emanzipatorische Gegengeschichtsschreibung und Wissenschaftskritik gesprochen.

Weitere Beiträge:
– Film als „transnationale Projektionsfläche“: Strategien der Reflexion von Macht, Identität und Repräsentation
– Female Consequences – Popmusik und Feminismus

Sendung downloaden/jetzt anhören (stream)

Gestaltung:
Franziska Klauser
Melanie Romstorfer
Lisi Huber
Petra Neuhold
Paul Scheibelhofer
Und der nächste Sommer kommt bestimmt …

Pläne werden geschmiedet, Tickets gekauft, Koffer gepackt — aber was ist drin: Rassismus oder Respekt? Radio Stimme beleuchtet rassistische Strukturen im Tourismus und fragt: Kann es faires Reisen überhaupt geben?

Weitere Beiträge:
– Das Sommerloch zu Gast bei Radio Stimme

Sendung downloaden/jetzt anhören (stream)

Gestaltung:
Christina Hollomey
Paul Scheibelhofer
Alexander Pollak
Erinnern – Gedächtniskultur und die Konkurrenz um Aufmerksamkeit

Im Rahmen der Lehrveranstaltung „Nationalsozialismus und Gedächtniskultur: Österreich im europäischen Kontext“ am Institut für Zeitgeschichte der Universität Wien fand das Podiumsgespräch „Zwischen moralischer Instanz und Ökonomie der Aufmerksamkeit: Gedächtnis und Öffentlichkeit“ statt. Aleida Assman (Universität Konstanz), Marianne Enigl (profil), Peter Lachnit (Ö1) und Oliver Hochadel (Heureka) sprachen über 20 Jahre Gedächtnisforschung, Veränderungen in der Medienarbeit, Neudefinitionen von Vergangenheit und Erinnerung als Markt.

Weitere Beiträge:
– „Hey Opa, warum warst Du auch so ein Scheiß-Nazi?“ – Zum Umgang Jugendlicher mit dem Nationalsozialismus

Sendung downloaden/jetzt anhören (stream)

Gestaltung:
Melanie Romstorfer
Gerd Valchars
Integration? Man nehme…

„Integration“ ist vielerorts ein großer Kochtopf. Jene, die das Sagen haben, werfen hinein, was ihnen schmeckt und rühren mehrmals kräftig um. Was dabei herauskommt, ist nicht selten einseitig, vitaminlos und schal und hat auch schon zahlreiche Mägen verdorben.
Einige europäische Städte, darunter Basel, Berlin und Bregenz, hatten genug vom Restl-Essen und versuchten sich durch so genannte „Integrationsleitbilder“ in der Haute Cuisine einer Migrationspolitik nach Plan, nach Rezept. Über die nötigen Zutaten und die Frage, ob auch die Stadt Wien kochen lernen kann und soll, diskutierten Karin Bischof (Institut für Konfliktforschung) und Bernhard Perchinig (Institut für Europäische Integrationsforschung) Mitte Mai im Rahmen der Grünen Stadtgespräche mit Gemeinderätin Alev Korun.
Radio Stimme hat sich die Rezepte näher angesehen und berichtet von einer Integrationsdebatte abseits von Kebab, Schnitzel und Falafel.

Weitere Beiträge:
– Frauenzimmer. Die feministische Frauenbuchhandlung sperrt nach 30 Jahren zu
– (K)ein Gewerbe wie jedes andere

Sendung downloaden/jetzt anhören (stream)

Gestaltung:
Agnes Otzelberger
Petra Permesser
Gerd Valchars
Zwischen Dauerwelle und Mikrofön – 9 Jahre Radio Stimme!

Die dieswöchige Sendung steht ganz im Zeichen des 9-jährigen Jubiläums von Radio Stimme. Wir berichten von unserem Jubiläumsfest „9 Jahre Dauerwelle“ und wir bringen Ausschnitte aus der allerersten Radio Stimme Sendung.

Sendung downloaden/jetzt anhören (stream)

Gestaltung:
Agnes Otzelberger
Petra Permesser
Melanie Romstorfer
Alexander Pollak
Living Books – Mit Büchern sprechen

Im Rahmen von Soho in Ottakring können „lebendige Bücher“ ausgeliehen werden. Anstatt diese zu lesen, wird mit ihnen gesprochen. So sollen Vorurteile erkannt werden. Radio Stimme hat mit dem Initiator des Projekts, Christian Hortulany, gesprochen. Nicht zu kurz kommen soll auch Soho als mittlerweile zum 9. Mal stattfindendes, erfolgreiches Kulturfestival. Radio Stimme hat die Initiatorin der ersten Stunde, Ula Schneider, um einen kurzen Rück- und Überblick gebeten.

Weitere Beiträge:
– „Das N-Wort“ – Zusammenfassung einer Depot-Veranstaltung von ZARA:TALK
– Entsicherungsgesellschaft – Aktuelle Debatten zu Prekarisierung: zwei Kurzbeiträge

Sendung downloaden/jetzt anhören (stream)

Gestaltung:
Melanie Romstorfer
Elisabeth Frysak
Käthe Knittler
Petra Völkerer

Gerd Valchars
Are You a Lady?

Play gender! und Do it yourself! stehen im Mittelpunkt des dritten Ladyfests in Wien, das von 16.-20. Mai stattfinden wird. Als Teil der FrauenLesbenTransgender-Bewegung schafft das Ladyfest einen temporären Ort für feministische, antirassistische und politische Interventionen und Workshops und für Musik abseits einer Szene, die von weißen Männern dominiert wird.
Im Rahmen eines Live-Studiogesprächs diskutiert Radio Stimme mit zwei Mitorganisatorinnen des Ladyfests 2007 über den Begriff Lady, der aus der riot grrrl Bewegung der 90er Jahre heraus entstanden ist, und über die Chancen und Gefahren eines unabhängigen FrauenLesbenTransgender-Raums.

Weitere Beiträge:
– Normalität? Über prekäre Arbeitsverhältnisse…

Sendung downloaden/jetzt anhören (stream)

mehr darüber in der STIMME Nachlese

Gestaltung:
Petra Permesser
Katarzyna Wrōbel
400 Jahre ausgeblendet. Über die institutionalisierte Leugnung von afrikanischem Wirken in Österreich und ein gegenläufiges Buchprojekt

Laut aktuellen Schulbüchern oder dem offiziellen politischen Diskurs ist Österreich in seinem historischen Verlauf vorwiegend „ethnisch“ einheitlich. Dabei gibt es spätestens ab dem 15. Jahrhundert, neben anderen Minderheiten, stets auch einen Bevölkerungsanteil mit afrikanischem Migrationshintergrund. Wie sich ihre Arbeits- und Lebensbedingungen seither verändert haben, beschreibt der Sammelband Von Soliman zu Omofuma. Afrikanische Diaspora in Österreich. 17. bis 20. Jahrhundert. Eine Kritik der aktuellen politischen Haltung gegenüber Minderheiten unternimmt Herausgeber und Autor Walter Sauer (Sozial- und Wirtschaftshistoriker) im Rahmen eines Interviews mit Radio Stimme.

Weitere Beiträge:
– Gaycops Austria
– Homophobie im Fußball

Sendung downloaden/jetzt anhören (stream)

Gestaltung:
Franziska Klauser
Melanie Romstorfer
Petra Neuhold
Christof Sorge
Kopftuch, Putzfrau, Klitoris – Blickwinkel türkischer Filmemacherinnen

Der Blick auf türkische oder migrantische Frauen wird oft von Vorurteilen und Klischees verstellt. Türkische Filmemacherinnen aus der Türkei und Österreich werfen ihren Blick erstmals in Wien hinter Schleier, Geschlechterverhältnisse oder den Privatbereich. Der Blick „von“ Frauen zeigt die Vielfalt und das Engagement abseits von vorgefertigten Bildern „über“ Frauen. Kumru Uzunkaya hat die filmischen Produkte dieser Regisseurinnen gesammelt. Das erste türkische Frauenfilmfestival in Wien soll ein Podium schaffen, um diese Produktionen an ein möglichst breites Publikum auszustrahlen.

Weitere Beiträge:
– DAI. Dokumentationsarchiv für Islamophobie
– Bartensteins Feminismus – Befreiung oder kapitalistische Verwertbarkeit? Ein Interview mit Gabriele Michalitsch

Sendung downloaden/jetzt anhören (stream)

Gestaltung:
Christina Hollomey
Petra Permesser
Petra Neuhold
Stiefelnazis, Kaderschmieden und etablierte Politik. Über die Neuformierung der rechtsextremen Szene in Österreich

Anlässlich der Festnahme dreier Aktivisten der Neo-Nazi-Organisation BFJ in der letzten Woche widmet sich Radio Stimme der aktuellen Entwicklung der Neo-Nazi-Szene in Österreich. Zu Wort kommen Wolfgang Purtscheller, Heribert Schiedel (DÖW) und Franz Breier jun. (SLP), die bei einer Pressekonferenz über den Neuformierungsprozess der rechtsextremen Szene, deren Verbindungen zur FPÖ und die zukünftigen Aufgaben von AntifaschistInnen diskutierten.

Weitere Beiträge:
– Born in Vienna. Monroe Price im Gespräch
– Integriert uns am Arsch

Sendung downloaden/jetzt anhören (stream)

Gestaltung:
Petra Neuhold
Judith Purkarthofer
Alexander Pollak
Menschenrechtsschutz auf EU-Ebene: Fundierte Politik oder Fassade?

Hochrangige PolitikerInnen wie Kommissionspräsident Barroso oder der Präsident des Europäischen Parlaments Pöttering kamen vor zwei Wochen nach Wien, um die neue europäische Grundrechte Agentur entsprechend feierlich zu eröffnen. Doch welchen realen Stellenwert haben Menschenrechtsanliegen in der EU-Politik? Wie viel Augenmerk wird bei der Gesetzgebung auf die Europäische Menschenrechtskonvention und Folgedeklarationen gelegt? Und welche Kompetenzen bestehen, um gegen etwaige Grundrechtsverletzungen durch Mitgliedsländer vorzugehen? Diese und andere Fragen stehen im Mittelpunkt eines Live-Studiogesprächs mit dem Leiter des Ludwig Boltzmann Instituts für Menschenrechte, Hannes Tretter.

Weitere Beiträge:
– Vermutungen über … InländerInnen, AusländerInnen und arme Schweine

Sendung downloaden/jetzt anhören (stream)

Gestaltung und Moderation:
Franziska Klauser
Gerd Valchars
Petra Permesser
Mein erstes Mal… mit EMMA. Eine feministische Zeitschrift wird 30

Die erste EMMA erscheint am 26. Januar 1977 und gilt seit der ersten Ausgabe als eine der bekanntesten feministischen Zeitschriften im deutschsprachigen Raum. Aufgrund ihrer polarisierenden Positionen ist EMMA auch heute in der öffentlichen Meinung noch vielfach umstritten. Welche Themen aber finden sich in der ersten Ausgabe? Was hat 1977 interessiert, aufgeregt und provoziert? Anlässlich des Jubiläums fragt Radio Stimme Feministinnen nach ihren Assoziationen und ersten Erinnerungen an EMMA.

Weitere Beiträge:
– „Frauen kämpfen – scheint die Sonne!“ – ein Gespräch zum 8. März

Sendung downloaden/jetzt anhören (stream)

Gestaltung:
Elisabeth Frysak
Petra Permesser
Eine Frage noch, Herr Minister… – Sozialminister Buchinger im Live-Studiogespräch

Er ist jemand, der genau weiss, was er wert ist. 5.000 Euro kosten sein Bart und seine langen Haare. Doch was sind seine politischen Werte? Radio Stimme befragt Sozialminister Erwin Buchinger in einem Live-Studiogespräch zu Realitätsverweigerung in der Politik, Kritik am Regierungsprogramm und sozialen Schieflagen in der Gesellschaft.

Weitere Beiträge:
– Gleichstellungspolitk in der Warteschleife: Ein Interview mit dem Sprecher des Rechtskomitees Lambda zum Regierungsprogramm

Sendung downloaden/jetzt anhören (stream)

mehr darüber in der STIMME Nachlese

Moderation und Gestaltung:
Alexander Pollak
Franziska Klauser
Wie bestellt man drei Bier?

Die österreichische Politik lotet wieder einmal aus, mit wie wenig Distanz zum Nationalsozialismus es sich über die Runden kommen lässt. Hauptprotagonisten: Ein 37-jähriger Spitzenpolitiker, der nicht ausschliesen kann, die Hand zum Hitlergruß erhoben zu haben, und ein Bundeskanzler, der Wehrsportgruppen, schlagende Burschenschaften und rechtsextreme Rituale als Jugendtorheiten abtut. In seiner Begründung, warum er ein reines Gewissen habe, erwähnt H.C. Strache das Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes (DÖW), von dem er „Dutzende Male durchleuchtet worden sei“. Radio Stimme fragt nach. Dazu zu Gast im Studio: Heribert Schiedel vom DÖW.

Weitere Beiträge:
– Meinungsfreiheit für HolocaustleugnerInnen? Zum Sperrfeuer gegen das Verbotsgesetz

Sendung downloaden/jetzt anhören (stream)

Gestaltung:
Petra Neuhold
Alexander Pollak
Erkennen Sie die blassrote Handschrift?

Die Wende steht unmittelbar bevor! Tut sie das? Nach sieben Jahren schwarz-blau gibt es nun wieder einen roten Kanzler. Doch anstatt linken Jubel über das Ende der rechts-rechts Regierung gibt es wütende Demonstrationen gegen Alfred Gusenbauer. Unterscheidet sich die neue Regierung tatsächlich nur um Nuancen von der vorherigen? Radio Stimme hat ExpertInnen und NGO-VertreterInnen um kurze Stellungnahmen zum Regierungsabkommen zwischen SPÖ und ÖVP gebeten.

Weitere Beiträge:
– Eine Reise in die Welt der Begriffsdefinitionen und Vorurteile mit dem Vergleichenden Wörterbuch der Ausländer/innenologie
– Magisterstudium Gender Studies an der Universität Wien

Sendung downloaden/jetzt anhören (stream)

mehr darüber in der STIMME Nachlese

Gestaltung:
Elisabeth Frysak
Christina Hollomey
Verena Kozmann
Petra Permesser
Alexander Pollak
Melanie Romstorfer
Gerd Valchars
Voraus in die Vergangenheit!

Dem Mainstream entkommen, aber nicht dem Radio Stimme Jahresrückblick… Wir bringen Themen rund um Menschenrechte, Minderheiten, Gesellschaftskritik und lassen eine Auswahl unserer Beiträge des letzten Jahres noch einmal Revue passieren.

Sendung downloaden/jetzt anhören (stream)

Gestaltung:
Eva Atzmüller
Alexander Pollak

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

vierzehn − vier =

Copyright © 2018.

Auf dieser Website kommt Google Analytics zum Einsatz. Dabei wird kein Cookie abgelegt und keine persönlichen Daten gespeichert. Mehr zum Datenschutz..
Hinweis schließen
x