Sendungen 2000

 19. Dezember 2000

 Huainigg radelt gegen „Licht ins Dunkel“

 5. Dezember 2000

 „… und raus bist Du“. Über das „Asylspiel“ in Österreich

 21. November 2000

 Guten Morgen Herr Architekt, hat das Frühstück geschmeckt? Wie behindertengerecht ist Wien?

 7. November 2000

 Traumberuf Callboy?

 24. Oktober 2000

 Der Minderheitenartikel wurde vertont

 26. September 2000

 Eine „integrative Bezirksführung“

 29. August 2000

 10 kleine Negerlein. Rassistische, sexistische und diskriminierende Kinder- und Schulbücher

 15. August 2000

 Portrait Ceija Stojka

 20. Juni 2000

 Land der Berge? – Land der Menschen!

 28. März 2000

 Gleichgeschlechtliche Ehe und Adoption

 14. März 2000

 Auf Widerstand!
18. Jänner 2000  Minderheitenmedien in Österreich

 

Minderheitenmedien in Österreich

Diese Woche gibt es bei Radio Stimme Auszüge aus einem Roundtable-Gespräch der Initiative Minderheiten zum Thema „Minderheitenmedien in Österreich“ und einen Bericht zur „Minderheitenbox“, einer Sammlung von Unterrichtsmaterialen für Schüler ab der 9. Schulstufe, zu hören.

Gestaltung:
Roman Pfefferle
David Sonnleitner

 

Auf Widerstand!

In den letzten Wochen und Monaten haben sich zahlreiche Menschen in Österreich zu einer Reihe von Initiativen, Plattformen und Vereinen zusammengeschlossen, um auf verschiedenste Weise gegen die Regierung zu demonstrieren. Wir stellen einige Projekte vor und lassen Vertreter der verschiedensten Gruppen zu Wort kommen. Ein Streifzug durch die neu erwachte Demokultur in Österreich.

Gestaltung:
Dago Kogoj
David Sonnleitner

 

Gleichgeschlechtliche Ehe und Adoption

In den Niederlanden besteht seit geraumer Zeit die Möglichkeit, eine gleichgeschlechtliche Ehe einzugehen, in anderen Ländern wie z.B. in Skandinavien oder Deutschland gibt es das Modell der eingetragenen Partnerschaft.

In Österreich siond wir noch lange nicht soweit! Wir wollen in unserer Sendung die gesetzliche Lage beleuchten und herausfinden, wie die österreichische Schwulen- und Lesbenszene dieser Thematik gegenüber steht. Dazu führten wir Interviews mit Frau Waltraud Riegler und Herrn Kurt Krickler von der Homosexuelleninitiative (HOSI) und Frau Ulrike Lunacek von den Grünen.

Gestaltung:
Ingrid Hemetek
Claudia Wunsch

 

Land der Berge? – Land der Menschen!

Radio Stimme stellt das Projekt „Land der Menschen“ vor. Unter dem Slogan „reden wir darüber“ stellen sich bekannte Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Sport und Medien dem Dialog mit In- und Ausländern um deren Zusammenleben zu fördern und Ängste und Vorurteile abzubauen.

Gestaltung:
Walter Kollman
Dago Kogoj
Gerd Valchars

 

Portrait Ceija Stojka

Höhepunkt des Gipsy-Specials des Filmfestivals „Magischer Balkan“ war wohl „Ceija Stojka“. Radio Stimme nimmt dieses Ereignis zum Anlaß und bringt ein Portrait über diese außergewöhnliche Frau, die nicht nur sich selbst, sondern ein ganzes Volk verkörpert.

Gestaltung:
Ingrid Hemetek
Patryk Chlastawa

 

10 kleine Negerlein. Rassistische, sexistische und diskriminierende Kinder- und Schulbücher

Radio Stimme befaßt sich dieses mal mit rassistischen, sexistischen und diskriminierenden Ausdrücken in Kinder- und Schulbüchern. Unter anderen wurden Dr. Walter Denscher, Leiter der Schulbuchabteilung im Bildungsministerium, und Prof. Dr. Peter Malina vom Institut für Zeitgeschichte um Stellungnahme gebeten.

mehr darüber in der

STIMME Nachlese
Gestaltung:
Dago Kogoj
Barbara Sorge

 

Eine „integrative Bezirksführung“

Radio Stimme nahm an einer „integrativen Bezirksführung“ des Wr. Integrationsfonds durch die Bezirke Ottakring und Hernals teil. Was wir während dieses zweistündigen Marsches durch die „gürtelnahen Bezirksteile“ gesehen und gehört haben und was uns verborgen blieb, können sie in dieser Ausgabe von Radio Stimme erfahren.
Außerdem führte Radio Stimme ein Gespräch mit Kerstin Kellermann vom Verein „Die Bunten“ über deren „Bunte Zeitung“.

Gestaltung:
Dago Kogoj
Gerd Valchars

 

Der Minderheitenartikel wurde vertont

Radio Stimme berichtet von der Preisverleihung und Welturaufführung des „klanggesetzes“.
Die Initiative Minderheiten hat dazu aufgerufen, den Artikel 7 des Staatsvertrages – jener Artikel der als gesetzliche Basis für die Rechte der slowenischen und kroatischen Minderheiten in Österreich gilt – zu vertonen. Die prämierten Einsendugen wurden letzten Mittwoch der Öffentlichkeit vorgestellt – für alle, die diese Präsentation verpaßt haben, sind sie in Radio Stimme nachzuhören.

Gestaltung:
Ingrid Hemetek

 

Traumberuf Callboy?

Interview und Kamingespräche mit einem Wiener Callboy, über Beruf, Erfahrungen und Lebensweisheiten.
Während im Untergrund das Geschäft mit der männlichen Prostitution boomt, ist die öffentliche Toleranz gegenüber Callboys noch um einiges geringer als weiblichen Prostituierten gegenüber.
Radio Stimme hat das Glück gehabt, einen professionellen Callboy befragen zu dürfen, der seinen Beruf ernst nimmt und seinen Kunden nicht nur Jugend und Schönheit sondern auch Ehrlichkeit und Professionalität anbieten möchte.

Gestaltung:
Patryk Chlastawa

 

Guten Morgen Herr Architekt, hat das Frühstück geschmeckt?
Wie behindertengerecht ist Wien?

Stufen, Querverstrebungen, ungesicherte Baustellen und zu niedrig angebrachte Straßenverkehrszeichen – auch heute noch weist der öffentliche Raum Wiens zahlreiche „Fallen“ und „blinde Flecken“ für behinderte Menschen auf.
Radio Stimme führte für ihre dieswöchige Ausgabe ein Gespräch mit dem Obmann des Österreichischen Blindeverbandes und ging bei einem Lokalaugenschein einigen Defiziten der Städteplanung auf den Grund.

mehr darüber in der

STIMME Nachlese
Gestaltung:
Ingrid Hemetek
Walter Kollmann

 

„… und raus bist Du“
Über das „Asylspiel“ in Österreich

Für einige Stunden in das Leben eines Flüchtlings schlüpfen und in Österreichs Behördenjungle um Asyl ansuchen: Spieleabend mit dem Radio Stimme Team und dem Asylspiel des UNHCR (Flüchtlingshochkommisariat der Vereinten Nationen), angereichert mit Fakten zum Thema Asyl in Österreich durch Dr. Melita Šunjić (UNHCR Österreich).

Gestaltung:
Patryk Chlastawa
Gerd Valchars

 

Huainigg radelt gegen „Licht ins Dunkel“

Als Reaktion auf eine Aktion des osttiroler Extremsportler Ulrich Mattersberger, der am Heiligen Abend auf einem Rad-Ergometer einen Weltrekord „zu Gunsten der Aktion Licht ins Dunkel“ aufstellen möchte, setzt sich auch der Autor, Kabarettist und Behindertenaktivist Franz-Joseph Huainigg auf sein Ergometer. Er „radelt“ jedoch gegen die alljährliche Spendenaktion des ORF und artikuliert seine Kritik währenddessen in einem Gespräch.

mehr darüber in der

STIMME Nachlese
Gestaltung:
Maria Bruck
Gerd Valchars

 

Copyright © 2018.

Auf dieser Website kommt Google Analytics zum Einsatz. Dabei wird kein Cookie abgelegt und keine persönlichen Daten gespeichert. Mehr zum Datenschutz..
Hinweis schließen
x