Live-Diskussion

1
Gibt es einen politischen Tanz?
2
Let’s talk about … Presserat!
3
Europas Freiheit und ihre Grenzen – Über die Auswirkungen des europäischen Migrationsregimes
4
Fahren mit der Untergrundbahn
5
Idomeni aus erster Hand
6
The Importance of Being Earnest – Games, Level 2
7
NS-Opfer ins Gedächtnis zurückgeholt
8
Flüchtlingshilfe auf österreichisch: Mehr privat, weniger Staat?
9
Seenothilfe aus Wien, Berlin, Tunis und Rabat: Das „Watch the Med“ – Notfalltelefon
10
Befreit. Und jetzt?
11
Migrationserfahrungen in Bildung, Beruf und Forschung
12
Von Freiheit nicht genug! Über Protest, Polizeigewalt und wie wir damit spielen können.

Gibt es einen politischen Tanz?

Cineast_innen kommen im Herbst aus den Kinosälen kaum heraus. Mit Festivals wie Frontale, Viennale, Transition und den Kinderfilmfestivals in Wien, Linz und Graz ist die Bandbreite an gebotenen Filmen groß. Wer lieber zuhause Filme schaut und dabei über das Politische nachdenken will, kann sich vom Buch „Tanz im Film. Das[…]

weiterlesen

Let’s talk about … Presserat!

Der Österreichische Presserat versteht sich nach eigenen Angaben „als moderne Selbstregulierungseinrichtung im Pressebereich, die der redaktionellen Qualitätssicherung sowie der Gewährleistung der Pressefreiheit dient“. Was das genau bedeutet, möchten wir mit Alexander Warzilek, Geschäftsführer des Vereins zur Selbstkontrolle der österreichischen Presse – Österreichischer Presserat, im Live-Studiogepräch diskutieren. Es erwartet Euch ein[…]

weiterlesen

Europas Freiheit und ihre Grenzen – Über die Auswirkungen des europäischen Migrationsregimes

Dem scheinbaren Wegfall der Grenzen im Inneren der EU steht die politische wie militärische Aufrüstung an den Außengrenzen gegenüber. Die EU setzt dabei vermehrt auf die Zusammenarbeit mit Nicht-Mitgliedsstaaten, um die Einreise von Flüchtenden in die Union zu verunmöglichen oder sie möglichst schnell wieder abzuschieben. Der Streit über Quoten und[…]

weiterlesen

Fahren mit der Untergrundbahn

Soll die ganze Stadt eine einzige Latte-Macchiato-Zone sein? Der Diskurs zur Wiener U-Bahn-Linie 6 dreht sich immer wieder um Dealer_innen und Konsument_innen von Drogen, Obdachlose, Sexarbeiter_innen, HIV-Infizierte und Kriminalität. Radio Stimme fragt bei Julia Edthofer (Soziologin, Migrationsforscherin) und Amila Širbegović (Architektin, Stadt- und Migrationsforscherin) nach, welche Personen im öffentlichen Raum[…]

weiterlesen

Idomeni aus erster Hand

Das griechische Dorf Idomeni, direkt an der Grenze zu Mazedonien, wurde in den letzten Wochen zu einer Art Kristallisationspunkt des provozierten Versagens der europäischen Asylpolitik. In dem Grenzort mit knapp 120 EinwohnerInnen leben derzeit mehr als 10.000 Menschen in Zeltlagern unter katastrophalen Bedingungen. Auf ihrer Flucht stecken sie an der[…]

weiterlesen

The Importance of Being Earnest – Games, Level 2

Fluchterlebnisse nachspielen, Männerdominanz und Feminismus spielerisch erarbeiten, alternative Ökonomiekonzepte ausprobieren und vieles mehr: Serious Games scheinen ein unterhaltsamer und leicht zugänglicher Weg zu sein, um ernste Themen zu vermitteln und alternative Sichtweisen zu erarbeiten. Aber wie wirksam können diese Spiele mit ernstem Hintergrund sein? Welche Möglichkeiten bieten sie und welche Grenzen sind[…]

weiterlesen

NS-Opfer ins Gedächtnis zurückgeholt

Auch 70 Jahre nach dem Ende des Nationalsozialismus ist es für viele nicht selbstverständlich, über die NS-Verbrechen zu sprechen und ihrer Opfer würdig zu gedenken: Als Menschen mit einem Gesicht und einem Namen, die als NachbarInnen, ArbeitskollegInnen, FreundInnen, Bekannte oder Verwandte in derselben Straße oder im selben Ort gewohnt haben. Ein junges Team hat es[…]

weiterlesen

Flüchtlingshilfe auf österreichisch: Mehr privat, weniger Staat?

Die spontane Hilfsbereitschaft und der vielfältige, schier unermüdliche Einsatz der engagierten Zivilgesellschaft in der Flüchtlingshilfe sind mittlerweile zum geflügelten Wort in Österreich geworden. Freiwillige und Ehrenamtliche übernehmen die sichere Reise nach Österreich, die Erstversorgung am Bahnhof und an den Grenzübergängen, die Suche nach Wohnplätzen, organisieren Lebensmittel, Kleider und Deutschkurse. So[…]

weiterlesen

Seenothilfe aus Wien, Berlin, Tunis und Rabat: Das „Watch the Med“ – Notfalltelefon

Mit dem Notfalltelefon von Watch The Med haben AktivistInnen eine Anlaufstelle für in Seenot geratene Flüchtlinge im Mittelmeer geschaffen. Im Schichtdienst betreiben die Freiwilligen aus Europa und Afrika die Notfallnummer. Gerät ein Boot in Gefahr, unterstützen sie die Rettungsmaßnahmen telefonisch, schauen der Küstenwache auf die Finger und informieren die Öffentlichkeit.[…]

weiterlesen

Befreit. Und jetzt?

Das offizielle Österreich hat dieser Tage viel zu feiern: 70 Jahre Zweite Republik Österreich, 70 Jahre bedingungslose Kapitulation. Radio Stimme nimmt dies zum Anlass und lädt Elke Rajal und Matthias Falter, Mitglieder der Forschungsgruppe Ideologien und Politiken der Ungleichheit (FIPU), live ins Studio. Welches Geschichtsbild wird in Österreichs Schulen gelehrt?[…]

weiterlesen

Migrationserfahrungen in Bildung, Beruf und Forschung

Radio Stimme widmet sich in einer Live-Studiodiskussion anhand von drei verschiedenen Beispielen dem Thema Migration. Unsere Hörer_innen erfahren aus erster Hand, wie es einem mexikanischen Studenten in Deutschland und Österreich geht, und erhalten Einblick in die interkulturelle und antirassistische Bildungsarbeit des Vereins YCC-Austria, der für „youth creating change“ steht. Außerdem[…]

weiterlesen

Von Freiheit nicht genug! Über Protest, Polizeigewalt und wie wir damit spielen können.

In der kommenden Sendung von Radio Stimme fragen wir uns, welche Rolle die Polizei bei der Durchsetzung von staatlichen Interessen in Österreich spielt. Dabei schauen wir sowohl auf ihr Vorgehen bei Demonstrationen als auch auf die Besetzung der „Pizzeria Anarchia“. Nicht zuletzt wird die Frage nach dem Geld dabei eine[…]

weiterlesen

Copyright © 2015.

Mit der Nutzung dieser Seite erkläre ich mich damit einverstanden, dass in meinem Browser Cookies gespeichert werden. Mehr zu Cookies.
OK
x