Asylpolitik

1
Idomeni aus erster Hand
2
Wer hat Angst vor dem…
3
Von Freiheit nicht genug! Über Protest, Polizeigewalt und wie wir damit spielen können.

Idomeni aus erster Hand

Das griechische Dorf Idomeni, direkt an der Grenze zu Mazedonien, wurde in den letzten Wochen zu einer Art Kristallisationspunkt des provozierten Versagens der europäischen Asylpolitik. In dem Grenzort mit knapp 120 EinwohnerInnen leben derzeit mehr als 10.000 Menschen in Zeltlagern unter katastrophalen Bedingungen. Auf ihrer Flucht stecken sie an der[…]

weiterlesen

Wer hat Angst vor dem…

…Museum? – so hieß das Ausstellungsprojekt lateinamerikanischer Künstler_innen, die im Weltmuseum „eine Ausgrabung der kolonialen Wunden“ vornahmen. Thematisiert werden Rassismus, Migration und strukturell wirksamer Kolonialismus in Europa. Außerdem: Rechtsberater Michael Genner zum Umgang mit Flucht und Asyl und ein Vortrag über das Projekt „25.000 Euro Belohnung“ des Zentrums für Politische[…]

weiterlesen

Von Freiheit nicht genug! Über Protest, Polizeigewalt und wie wir damit spielen können.

In der kommenden Sendung von Radio Stimme fragen wir uns, welche Rolle die Polizei bei der Durchsetzung von staatlichen Interessen in Österreich spielt. Dabei schauen wir sowohl auf ihr Vorgehen bei Demonstrationen als auch auf die Besetzung der „Pizzeria Anarchia“. Nicht zuletzt wird die Frage nach dem Geld dabei eine[…]

weiterlesen

Copyright © 2015.

Mit der Nutzung dieser Seite erkläre ich mich damit einverstanden, dass in meinem Browser Cookies gespeichert werden. Mehr zu Cookies.
OK
x