Schiffbruch der Menschenrechte

(c) Deutsch ohne Grenzen

Auch dieses Jahr ertrinken Menschen im Mittelmeer, die vor Krieg und Armut nach Europa flüchten wollen. Anstatt legale Fluchtmöglichkeiten zu schaffen, überbieten sich die europäischen Regierungen mit Abschottungsfantasien, die auch nicht selten gegen Menschenrechte verstoßen. Gleichzeitig versuchen NGOs zumindest das Sterben im Mittelmeer zu beenden, indem sie in Seenot geratene Menschen aus dem Wasser ziehen. Radio Stimme spricht mit Titus Molkenbur von „Jugend Rettet“ und dem freien Journalistn Bartholomäus von Laffert über den Ablauf der Seenotrettungen, die Situation der NGOs und ihre politischen Forderungen und mit Hamid Samir (Name von der Redaktion geändert) über die Situation in Afghanistan und was ilegale Fluchtwege für Menschen auf der Flucht bedeuten.
Ebenso in dieser Sendung zu hören gibt es eine kurze Buchbesprechung zu Angela Davis’ „Freiheit ist ein ständiger Kampf“, das auf Deutsch 2016 im Unrast Verlag erschienen ist.

Sendung anhören:

Playlist:

Die Goldenen Zitronen – Wenn ich ein Turnschuh wär’
Restless Leg Syndrome – Habibi
Error de Sistema – En 3 Palabras (Tracks 1./4./5./8.)
tyops – suspense synth

Infos zur Sendung:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

zwölf − 5 =

Copyright © 2015.

Mit der Nutzung dieser Seite erkläre ich mich damit einverstanden, dass in meinem Browser Cookies gespeichert werden. Mehr zu Cookies.
OK
x